Blog Detail

Wissenswertes aus der Yoga- & Pilateswelt und Aktuelles aus dem Studio

Das Pilates-ABC

Grafik 12. Januar 2018 0 comments 0

Pilates vereint Körper und Geist, formt, strafft und verändert unsere Bewegungs- und Haltungsgewohnheiten. Inspiriert von der alt griechischen Bewegungsphilosophie, Yoga, Akrobatik, Ballett und den Bewegungsabläufen der Tierwelt, entwickelte Joseph Pilates Anfang des 20. Jahrhunderts sein Konzept Contrology, das wir heute nur noch unter seinem Nachnamen kennen. Mit heute etwa 500 verschiedenen Übungen mit dem Schwerpunkten Kraft, Bewegung, Haltung, Atmung und Spannung, haben wir ein physisches Pilates-ABC abgeleitet. Viel Spaß damit!

A wie Atmung:

Die Atmung dient der Entspannung und der Unterstützung der Bewegungsqualität. Aktive Atmung versorgt unseren Körper mit Sauerstoff, erwärmt unsere Muskulatur, lockert die Gelenke, mobilisiert die Wirbelsäule und verhilft uns zu einer Leistungssteigerung in allen Bereichen unseres Lebens. Eine optimale Atmung verbindet Bauch-, Rücken- und Brustkorbatmung. Die bewusste „Flankenatmung“ gehört zur Unterstützung der Pilatesbewegungen und hilft das Körperzentrum zu kontrollieren.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Atmung

B wie Bauchnabel:

Beim Pilates soll bei vielen Übungen der Bauchnabel eingezogen werden. Hierdurch wird bewirkt, dass das Becken in seiner natürlichen Position bleibt und der Rücken kein Hohlkreuz bildet. Der Bauchnabel dient hierbei lediglich als Messpunkt. Ist er herausgewölbt, so formt der Rücken ein Hohlkreuz. Ist er eingezogen wird der tiefste Beckenmuskel aktiviert und der Rücken bleibt stabil.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Bauchnabel

C wie Contrology:

Dies ist der Ursprüngliche Name des Pilates. Der Erfinder nannte diese damals so, da es bei der Methode darum geht, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Contrology

D wie Diving:

Pilates Übung in der Bauchlage , die die Rückenmuskeln kräftigt, den Schultergürtel stabilisiert und es erfolgt Extension in der Brustwirbelsäule.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Diving

E wie Entspannung:

Zu Beginn jeder Pilates Stunde steht das „Ankommen“, das „Entspannen“.  Mit Schärfung der Aufmerksamkeit und Achtsamkeit werden die Gedanken fokussiert und auf die folgenden Bewegungen vorbereitet. Entspannung und Lockerheit hat viel mit Vorstellungskraft zu tun.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Entspannung

F wie Fließende Bewegung:

Im Pilates gibt es keine isolierten, allein stehenden Bewegungen. Jede Übung wird also als fließende Bewegung ausgeführt.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Bewegung

G wie Gähnen:

Die Art, wie wir beim Gähnen Luft holen kommt der idealen Atemtechnik beim Pilates sehr nahe. Die Rippen werden beim Einatmen zu den Seiten sowie nach vorne und hinten geöffnet.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Gähnen

H wie Haltung:

Durch die Übungen im Pilates wird eine gesunde Haltung gefördert. Sie bietet dem Brustkorb mehr Platz zum Atmen und entlastet die Wirbelsäule auch im Alltag.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Haltung

I wie Imprint:

Hiermit ist eine Beckenkippung nach hinten gemeint. Beckenboden- und Bauchmuskulatur werden angespannt und das Becken zur Matte geneigt. Diese Methode dient dem Schutz des Rückens bei anstrengenden Übungen. Durch sie wird ein Hohlkreuz vermieden. Anfänger können diese Position am besten einnehmen, wenn sie in Rückenlage die Füße vom Boden lösen und nach oben strecken.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Imprint

J wie Joseph H. Pilates:

Dies ist der Erfinder der Pilates-Methode. Der deutsch-US-amerikanische Körpertrainer war der Sohn eines sehr erfolgreichen Turners. Er verdiente sein Geld als Boxer, Zirkusartist und Lehrer für Selbstverteidigung. Als er zu Beginn des ersten Weltkrieges als deutscher interniert wurde, begann er sein Konzept zu entwickeln. Als Grundlage dienten seine Kenntnisse in Yoga und das studieren von Tierbewegungen. Seine Methode brachte er anschließend seinen Mitgefangenen bei.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg

K wie Kinn:

Das Kinn muss bei Übungen, bei welchen man auf dem Rücken liegt parallel zum Brustbein gehalten werden. So werden die Nackenmuskeln sowie die Wirbelsäule entspannt.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg

L wie Luststeigerung:

Durch die Entspannende Wirkung von Pilates dient die Sportart der Luststeigerung. Ebenso wird durch die Stärkung des Beckenbodens das sexuelle Empfinden gesteigert. Die Beweglichkeit und Kräftigung sind zusätzliche positive Aspekte.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg

M wie Mermaid:

Pilates Übung die die Wirbelsäule mobilisiert und streckt in der Lateral-Flexion und Rotation. Fördert das Bewusstsein für seitliches und rotierendes Bewegen der Wirbelsäule.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Mermaid

N wie Neutral:

Hiermit wird die natürliche Position der Wirbelsäule bezeichnet. Liegt man auf dem Rücken und hat die Beine aufgestellt, so sollen Hüftknochen und Schambein ungefähr eine horizontale Ebene zum Boden bilden. Die Lendenwirbelsäule hat etwas Luft zur Matte.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg

O wie One-Leg-Balance:

Pilates Übung im Stand zur Schulung des Gleichgewichts. Die Koordination wird gefördert, verbessert die Rumpfstabilität und Dehnung der Oberschenkelmuskulatur.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg One-Leg-Balance

P wie Präzision:

Beim Pilates geht Qualität ganz klar vor Quantität! Jede Bewegung muss äußerst präzise ausgeführt werden. Die Bündelung aller Aktivitäten führt zur hohen Effektivität der Übungen. Aus diesem Grund ist das Training mit einem guten Lehrer ganz klar der Heim-DVD vorzuziehen.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Präzision

Q wie Qualität:

Nicht die Quantität, sondern die Qualität zählt bei den PILATES Übungen. Die Pilates Prinzipien gewährleisten eine korrekte Ausführung und somit erzielen wir ein effektives und qualitatives Training.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Qualität

R wie Rocking:

Pilates Übung zur Mobilisation der Wirbelsäule und bei Verspannungen.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Rocking

S wie Stress:

Pilates ist hervorragend zum Stressabbau geeignet. Durch die Übungen wird ein natürliches Muskelgleichgewicht erreicht. Die Muskeln werden gedehnt und gekräftigt. Dies beugt Fehlhaltungen vor, welche wiederum Muskelverkürzungen und Verspannungen verursachen können. Des Weiteren dient die mentale Entspannung zusätzlich dem Stressabbau im Kopf.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Stress

T wie Table Top:

Dies ist eine Position beim Pilates, bei der die auf dem Rücken liegende Person sowohl im Hüft- als auch im Kniegelenk eine 90°-Stellung bildet. Die Oberschenkel stehen vertikal und die Unterschenkel parallel zur Zimmerdecke.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Table Top

U wie Upper Back Breathing:

Atemtechnik zur Konzentration und Besinnung bei der in den oberen Rücken eingeatmet wird. Diese Atemtechnik entspannt den Nacken und Schultergürtel.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Upper Back

V wie Verlängern:

Hiermit ist die Streckung der Taille gemeint. Die Wirbelsäule wird durch die Erhöhung der Distanz von Hüftknochen zu Brustkorb entlastet.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Verlängern

W wie Wirbel für Wirbel:

Liegt man beim Pilates flach auf dem Boden und möchte sich aufrichten, so gilt das Prinzip: „Wirbel für Wirbel“. Hierbei wird jeder Wirbel einzeln bewusst aufgerichtet. Sind Bereiche der Wirbelsäule unbeweglich, sollte man in der Bewegung innehalten und tief atmen. Hierdurch wird die Blockade gelöst.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Wirbel

X wie X ( für römisch Zehn): Zehn Gründe, warum Du Pilates lieben wirst!

Durch Pilates gewinnst Du Selbstvertrauen und Kraft.
Pilates sorgt für eine gesunde und aufrechte Haltung.
Pilates macht glücklich.
Pilates unterstützt die Fähigkeit, klare Entscheidungen zu treffen.
Pilates gibt Dir Kontrolle über Deinen Körper.
Pilates hält jung!
Pilates fördert die Muskelbildung.
Pilates ist Gymnastik für Organe!
Pilates muntert auf!

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg

Y wie Yoga Übungen:

Joseph Pilates integrierte damals schon östliche Disziplinen wie Yoga in sein Konzept.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Yoga

Z wie Zentrierung:

Zentrierung ist die Aktivität der Beckenbodenmuskulatur und der tiefliegenden Bauchmuskelschichten. Joseph Pilates nannte den Bereich zwischen Becken und Brustkorb „Powerhouse“. Jede Übung beginnt mit der Konzentration auf das Körperzentrum.

Pilates ABC Yoga & Pilates Center Freiburg Zentrierung

 

Leave your thought